Zur diesjährigen Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Winternheim konnte
Wehrführer Martin Schreiber eine überraschend große Abordnung von Politik und
Kreisfeuerwehrverband begrüßen. Der Landkreis wurde durch Landrat Claus Schick und

 

Kreisfeuerwehrinspekteur Bernhard Ketelaer vertreten. Die Verbandsgemeinde durch den 1.
Beigeordneten und Brandschutzdezernent Erwin Malkmus sowie den stellvertretenden Wehrleiter
Michael Rott. Den Kreisjugendfeuerwehrverband vertraten der Kreisjugendfeuerwehrwart Björn
Roos und Kassierer Ingo Schott. Auch die Ortsgemeinde Klein-Winternheim wurde durch unsere
Bürgermeisterin Ute Granold und den 1. Beigeordneten Christian Pierzina vertreten.
Für 35 Jahre aktiven Dienst ehrte Landrat Schick Andreas Eckert und Reimund Badinger mit dem
goldenen Feuerwehrehrenzeichen. Beide sind seit 1980 aktiv und haben heute führende Funktionen
inne. R. Badinger wurde zudem noch für seine über 25 Jahre währende Tätigkeit als
Jugendfeuerwehrwart und die langjährige Mitwirkung im Verband, von Kreisjugendfeuerwehrwart B.
Roos geehrt. Badinger ist damit der Dienstälteste JF-Wart im Landkreis. Brandschutzdezernent
Malkmus überreichte das silberne Ehrenzeichen für 25 Dienstjahre an Oliver Saling, Stephan Kiebler
und Sebastian Steigerwald. Bei den von Erwin Malkmus vorgenommenen Beförderungen wurden
Wehrführer Martin Schreiber und sein Stellvertreter Stephan Kiebler, nach dem Absolvieren der
entsprechenden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule (LFKS), zu Oberbrandmeistern ernannt.
Sebastian Schmitt wurde, ebenfalls nach absolvierter Ausbildung an der LFKS, zum Brandmeister
befördert. Neben all diesen Ehrungen musste die Einheit sich von einem Kameraden verabschieden.
Steven Rowe wird unsere Einheit aufgrund seines Studiums verlassen.
Bürgermeisterin Granold danke den Geehrten und erwähnte dass sie sich zum Großteil auch in der
Ortspolitik engagieren. Sie dankte den Aktiven für ihren Einsatz und ihr gezeigtes Engagement für die
Gemeinde und ihre Bürger.

 

Martin Schreiber bedankte sich bei den Gästen und Mitgliedern für die hervorragende
Zusammenarbeit und Unterstützung im vergangenen Jahr und gab einen erfrischend kurzen
Rückblick auf das zurückliegende Jahr. 33 aktive Mitglieder, 1 Frau und 32 Mann, sind derzeit aktiv.
2014 war relativ ruhig, hervorzuheben sind nur 8 schwere Verkehrsunfälle welche durch die
Kameradin und Kameraden abgearbeitet werden mussten. Zudem besuchten viele
Feuerwehrkameraden zahlreiche Lehrgänge und Weiterbildungen auf VG- und Kreisebene sowie an
der LFKS in Koblenz. Auch wurden die befreundeten Wehren aus VG und Landkreis zu ihren Jubiläen
und Festen besucht. Weiterhin wurden einige Dienste für die Gemeinde geleistet.
Einen zufriedenen Rückblick gab auch JF-Wart Reimund Badinger. Die Mitgliederzahl der
Jugendfeuerwehr liegt derzeit bei 8 Jugendlichen, weist jedoch eine bedauerlich hohe Fluktuation
auf. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung werden auch Freizeitaktivitäten wie z. B. Ausflüge
und Grillfest durchgeführt. Die Jugendfeuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr, da
immer wieder Mitglieder der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst der Feuerwehr übernommen
werden können. Der Jugendfeuerwehrdienst, findet jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 18.00 bis
20.00 Uhr statt. Neue Mitglieder sind gerne willkommen.


Den letzten Punkt der Generalversammlung der Feuerwehr bestritt Herbert Eckert mit seinem
positiven Bericht zum Finanziellen und Mitglieder-Stand der Feuerwehr-Sterbekasse. Nach dieser
positiven Resonanz beendete WF Schreiber die Sitzung.
Unsere Ausbildungen und Übungen finden den zweiten Sonntag jeden Monats und nach Dienstplan
statt. Interessierte sind gerne willkommen.